Loading...

twitter facebook youtube pinterest
Bevorzugtes Element: Stein
Erscheinungsbild: einheitlich grau, unauffällige Frisuren, kein Schmuck

Sie gelten als absolut unbestechlich, weshalb ihnen die politische Führung anvertraut wurde. Sie sind außerdem zuständig für die gerechte Verteilung knapper Güter an die Bevölkerung.

Für die Altruan sind Gier, Neid, Müßiggang, Genusssucht, Eitelkeit, Neugier, der Hang zu Sarkasmus - und sogar der Wunsch sich mittels Waffen verteidigen zu können - nur unterschiedliche Erscheinungsformen ein und desselben gefährlichen Lasters: des Egoismus.

Altruan verschmähen Spiegel, feiern keine Geburtstage und halten keine Haustiere. Sie trinken keinen Alkohol, rauchen nicht und nehmen nur einfache, ungewürzte Speisen zu sich. Sie meiden Berührungen und geben niemandem zur Begrüßung die Hand. Ihre Kinder werden zu unbedingtem Gehorsam den Eltern gegenüber erzogen.

Altruan sind leise im Auftreten und hassen Ratsch und Tratsch. Einige von ihnen sind religiös. Das Anhäufen von Besitztümern ist ihnen verhasst, Kunst gilt ihnen als überflüssig. Selbstmord wird in ihrer Fraktion als unverzeihlich betrachtet.

Von den übrigen Fraktionen werden die Altruan mit dem Schimpfwort „Stiff“ (von engl. für „steif“) bezeichnet. Man betrachtet sie als frömmelnde Tyrannen, die der Bevölkerung ihren Lebensstil der völligen Selbstverleugnung aufzwingen wollen. Ihre Hauptgegner, die Ken, halten die Altruan für konservative Schwachköpfe, die den Wohlstand und den Fortschritt der Gesellschaft behindern.

Return

Mehr zur Fantasy-Buchreihe „Die Bestimmung“ von Veronica Roth unter  www.die-bestimmung.de

Ferox
Altruan
Candor
Ken
Amite